360°-Rundgang durch die Galerie

Hassebrauk, Ernst

(* 1905, † 1974)

Ernst Hassebrauk war Meisterschüler von Willi Geiger, 1929 erste Ausstellung im Museum der Bildenden Künste Leipzig, beteiligt sich 1932 an der 2.Großen Leipziger Kunstausstellung im Grassi-Museum, 1932-39 ausgedehnte Studienreisen innerhalb Deutschlands, der Schweiz und Holland, Beginn der Freundschaft zu Otto Dix, den Hassebrauk in Hemmenhofen kennen lernt, es folgen Reisen an die Ostsee und nach Italien, seit 1938 in Dresden-Loschwitz ansässig, 1947 Ernennung zum Professor, 1956-1970 Teilnahme an der „Großen Münchner Kunstausstellung“, Werke in zahlreichen Museen von Berlin bis Wien.

 

Literatur:

Rainer Zimmermann, „Expressiver Realismus – Die Malerei der Verschollenen Generation“, Hirmer-Verlag, 1994

«zurück zur Übersicht

„Früchte auf Blau und Orange“
„Früchte auf Blau und Orange“ verkauft