360°-Rundgang durch die Galerie

Galerieprofil

Die Galerie Finckenstein präsentiert sich seit 1994 mit ihrem Programm zunächst in Räumen des alten Parkhotels auf dem Weißen Hirsch, seit Dezember 2001 in der Inneren Neustadt, unweit der Königstraße. Von Anbeginn vertritt sie schwerpunktmäßig Dresdner Maler der so genannten Verschollenen Generation - um die Jahrhundertwende geborene Künstler, denen eine ausreichende Anerkennung zu Lebzeiten nicht vergönnt war, oder die nach ihrem Ableben zu Unrecht vergessen worden sind; Künstler die oft im Schatten bekannterer Namen standen oder im Verborgenen gewirkt haben, sehr wohl aber einen nennenswerten, in vielen Fällen sogar einen beachtlichen Beitrag zur Kunst des 20. Jahrhunderts geleistet haben.

Die Ausdrucksmöglichkeiten dieser Generation sind eingebettet in die künstlerischen Strömungen jener Zeit, und reichen vom Nachexpressionismus mit kubistischen und veristischen Elementen, über die Neue Sachlichkeit bis zum Expressiven Realismus. Das Werk dieser Künstler und Künstlerinnen dem interessierten Publikum wieder näher zu bringen, ist ein Anliegen der Galerie.

galerieblick2
g4